einfach.wöchentlich #52

Posted on März 11, 2018

Jahrestag

Vor einem Jahr startete ich diese Kolumne #einfachwöchentlich als ein Experiment. Ich wollte herausfinden, wie schwierig es ist sich wöchentlich die Zeit zu nehmen um Beobachtungen und Gedanken zu einem Text zu formulieren, der in anderen Menschen etwas auslöst. Ein kurzer Impuls um über das was ist nachzudenken und vielleicht sogar, als Erkenntnis, an seinem Verhalten etwas zu verändern um die die eigene Umwelt zu verändern. Anfangs war es eine ziemliche Überwindung sich hinzusetzen und zu schreiben. Zugleich war da der selbstgemachte Druck auch wirklich etwas sinnvolles zu produzieren. Schließlich steht ja das Versprechen im Raum auch wirklich ein Mal pro Woche einen Text zu schreiben und zu versenden. Zuerst nur per Email, später dann auch öffentlich zugänglich in meinem Blog. Seit Beginn, liest durchschnittlich die Hälfte jener die #einfachwöchentlich per Email bekommen auch jedes Mal diese Kolumne. Für einen Email-Newsletter ist das sehr ansehnlich und freut mich sehr.

Jahrestage sind auch immer ein willkommener Anlass zur Reflexion  über das was war und Überlegungen was zukünftig sein soll. Am Kern der Kolumne wird sich nichts ändern. Ich möchte meinen Ansatz, Beobachtungen schildern und daraus Impulse für das private und berufliche Umfeld ableiten ohne fixfertige Lösungen anzubieten, beibehalten. Bis jetzt scheint auch der Zeitpunkt am Sonntag Abend gut zu funktionieren. Mit der Form der Kolumne möchte ich zukünftig etwas mehr experimentieren. Ich hoffe, Sie lassen sich weiterhin gerne überraschen und bleiben neugierig auf das was da kommt. Apropos: die ersten 26 Ausgaben der Kolumne gibt es ja als Ebook zum einfach nachlesen. Die zweiten 26 Ausgaben werden demnächst ebenfalls als Ebook erscheinen.

Vielen Dank für Ihre Neugier, Ihren Mut sich Woche für Woche auf eine neue Überraschung einzulassen und Ihre Rückmeldungen sowie Weiterempfehlungen, Retweets und Likes.

Denkanstößiges für die bevorstehende Woche
  • Sie möchten ein Buch schreiben? Ein Mal pro Woche zirka 3.000 Zeichen (wie eine durchschnittliche #einfachwöchentlich Kolumne) und Sie haben genug Text zusammen.
  • Einmal pro Woche sich eine Stunde Zeit nehmen ist wenig. Was würden Sie 52x hintereinander mit einer Stunde erreichen?
  • Wen würden Sie bei so einer 52er-Challenge unterstützen?

Ihnen einfach eine gute Woche,

Alexander M. Schmid
Der Vereinfacher