Die 10 Gebote der Vereinfachung

Posted on 2. Juni 2017

Kein belehrendes „Du sollst“ und in Zeiten von Tablets natürlich nicht in Steintafeln gemeisselt und dennoch als Leitgedanken für leichtere Vereinfachung gedacht.

  1. So einfach wie möglich, aber nicht einfacher.
    Vereinfachung immer aus der Perspektive des Anwenders angehen.
  2. Der Nutzen bestimmt den Wert. 
    Nur eine Lösung mit Mehrwert für ein Kundenproblem oder Kundenbedürfnis bietet die Chance für Einzigartigkeit.
  3. Eindeutig Position beziehen.
    Kunden müssen wissen wofür Sie stehen. Auch außerhalb Ihres Kerngeschäfts. Das schließt manche Kunden aus, zieht dafür andere stärker an.
  4. Klar kommunizieren. 
    Sagen worum es geht und was es bringt. Einfach auf den Punkt.
  5. Einfach darum kümmern. 
    Kunden laufend beobachten und fragen ob sie zufrieden sind. Je kürzer die Dauer der Unzufriedenheit, umso geringer das negative Empfinden des Kunden.
  6. Seinen Preis wert sein.
    Den Fokus auf den Mehrwert zu legen hilft nicht nur die Kosten zu sehen.
  7. Organisation gibt Haltung. 
    Klare Verantwortlichkeiten und individuelle Entscheidungsspielräume lassen einfacher agieren.
  8. So wenig Administration wie nötig.
    Tun was nötig ist, um zeitgerecht darüber zu verfügen was gerade notwendig ist.
  9. Mit Profis zusammenarbeiten. 
    Partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Profis die ebensolche Ansprüche an Qualität und Verlässlichkeit stellen wie Ihre Kunden es erwarten.
  10.  Ausgaben sinnvoll einsetzen
    Sparen, wenn keine direkten qualitativen und quantitativen Auswirkungen auf die erbrachte Leistung für den Kunden merkbar sind.

Hier als Download im PDF-Format zum ausdrucken und in Sichtweite aufhängen.